Gastbeiträge

Tabuthema Intimdusche – excluse.eu ermöglicht diskreten Erwerb von Markenqualität

 

Ein überaus peinliches Thema, diese Intimdusche. Dabei handelt es sich um ein Instrument, das in Deutschland und ganz Europa weit verbreitet ist. Sowohl Männer als auch Frauen nutzen das Gerät um den Intimbereich sauber und rein zu halten. Der Umgang mit dem Thema hat sich in den letzten Jahren entspannt, aber so wirklich darüber reden wollen die meisten nicht.

Man würde kaum meinen, dass die Intimdusche ein Produkt des 19. Jahrhunderts ist – aber so ist es nachweislich in mehreren Quellen nachzulesen. In Zeiten der industriellen Revolution wurde deutlich sichtbar wie es um die Hygiene der Großstädte aber auch in den dort wohnenden Personen bestellt ist – und zwar schlecht. Gerade zur Jahrhundertwende zum 20. Jahrhunderts, als die Zeitschriften und die Werbung immer relevanter wurden, wurden die ersten Produkte in Zeitschriften und Magazine beworben.

Zunächst hat das Thema die Frauen berührt, erst zur Jahrtausendwende die Männer. In den osteuropäischen Ländern und Russland haben sich die Geräte in den letzten Jahren zu echten Verkaufsschlagern entwickelt. Für viele Frauen war es damals wichtig nicht nur äußerlich sondern auch innerlich einen ansprechenden Eindruck zu machen.

Schon zu Beginn gab es viele Skeptiker, die den Herstellern die „Selbstreinigungsprozesse“ des Körpers entgegenhielten. Gerade für den analen Bereich gab und gibt es viele Experten welche die Reinigung nicht nur für überflüssig sondern auch für gefährlich hielten. Viele fragten und fragen sich auch heute noch, ob so eine Art der Reinigung überhaupt notwendig ist oder ob es sich bei der Intimdusche lediglich um einen Placebo-Effekt handelt.

Diese Frage kann letztendlich nicht beantwortet werden, denn obwohl es die sogenannten Selbstreinigungsprozesse im Körper gibt, bleibt noch immer die psychische Komponente bei der betroffenen Person. Vielen Anwendern fehlt das „Sauberkeitsgefühl“ im Intimbereich, was zur Unsicherheit im Auftreten führen kann. Eine regelmäßige Intimdusche kann den Anwender bzw. die Anwenderin entlasten und führt bei überzeugten Anwenderinnen zu einem sicheren Auftreten.

Intimduschen werden in den verschiedensten Formen und Farben gefertigt, angefangen bei der diskreten Farbgebung schwarz, bis hin zu flippigen Farbkombinationen bestehend aus blau, pink oder gelb. Intimduschen gibt es auch in vielen verschiedenen Preisklassen, angefangen bei wenigen Euro bis hin zu Einzelanfertigungen für mehrere tausend Euro. Grundsätzlich sollte jeder Neuling bei der Auswahl auf das Qualitätssiegel CE achten. Auch lohnt sich der eine oder andere Blick ins Internet. Neben einer Auswahl an bekannten Herstellern gibt es auch die Marke www.excluse.eu, die sich zwar auf einige wenige Produkte konzentriert, diese aber ansprechend präsentiert.